Neuer Geschäftsführer bei Baoli EMEA S.p.A.

Mailand, 29. Oktober 2021 – Christian Bischof hat mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 die Leitung der zur KION Group gehörenden Marke Baoli für die Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) übernommen. Als Managing Director Baoli EMEA S.p.A. tritt er die Nachfolge von Francesco Pampuri an, der die Organisation seit dem 1. Januar 2021 interimistisch leitete und sich nun als Director Brand Management auf die Markenpositionierung und Marketingaktivitäten der Marke Baoli in der EMEA-Region konzentrieren wird.

  „Unsere Chancen, das Potenzial in der Region weiter zu erschließen, sind exzellent. Gerade für den Staplermarkt im Einstiegssegment sehe ich in den kommenden Jahren sehr solide Wachstumschancen“, prognostiziert Bischof. Es gebe viele Anwender, die Stapler aus dem Einstiegsegment ohne eine große Bandbreite an technischen Optionen suchten. „Baoli entwickelt und baut Flurförderzeuge, die genau diese Kunden-Anforderungen erfüllen.“ Dafür nutze das Unternehmen die kostengünstige Produktionsbasis in China und verbinde diese mit europäischer Entwicklungskompetenz. „Mit unserer Kompetenz sowie unserem erfahrenen internationalen Team wollen wir in der Region EMEA zum profitablen Wachstum der traditionsreichen und zugleich zukunftsorientierten Marke Baoli beitragen.“

Der 42-jährige Christian Bischof schloss sein Studium als Diplom-Betriebswirt in Deutschland ab und erwarb einen Master of Business Administration (MBA) in den Vereinigten Staaten. Seit 2009 ist er für verschiedene Unternehmen der KION Group auf unterschiedlichen Kontinenten tätig. Bischof war unter anderem Director of Marketing and Corporate Communications bei Linde Hydraulics, Director of Strategy, Business Development and Dealer Network bei KION North America sowie zuletzt Senior Director of Market Intelligence and Corporate Strategy in der KION-Zentrale in Frankfurt am Main.

Stapler für das Einstiegssegment

Baoli ist ein bedeutender Hersteller von Flurförderzeugen aus Asien, der auch in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika auf eine solide und gut organisierte Struktur zählen kann, die nicht nur in der Lage ist, den Markt zu erschließen, sondern auch eine hohe Servicequalität garantiert. Dazu hat das Tochterunternehmen des globalen Intralogistik-Konzerns KION Group sein Angebot im Bereich After-Sales-Services in den vergangenen Jahren konsequent ausgebaut. Das zentrale Produkt- und Ersatzteillager im italienischen Mailand erstreckt sich auf einer Fläche von rund 14.000 Quadratmetern mit einer Verfügbarkeit von mehr als 300 lieferbereiten Staplern und einer eigenen Ersatzteilfläche von 11.000 Quadratmetern. In der norditalienischen Metropole befindet sich zudem der Hauptsitz von Baoli EMEA.

Die Marke Baoli richtet sich an Kundengruppen im Einstiegssegment und bietet erschwingliche Lösungen für den täglichen Materialumschlag mit zuverlässigen und einfach zu bedienenden Geräten. Das Unternehmen bietet eine komplette Palette von Gegengewichtstaplern, darunter 3- und 4-Rad-Elektrostapler mit Tragfähigkeiten von 1,5 bis 3,5 Tonnen, Gabelstapler mit Verbrennungsmotor von 1,5 bis 10,0 Tonnen sowie zahlreiche Lagertechnikgeräte wie Nieder- und Hochhubwagen an. In Europa, dem Nahen Osten und Afrika ist der internationale Akteur derzeit in mehr als 50 Ländern mit einem Netzwerk aus über 350 Händlern aktiv und beabsichtigt, dieses Händlernetzwerk stark auszubauen.

Über Baoli EMEA
Baoli EMEA S.p.A. wurde Anfang 2017 als neue Organisation gegründet und hat die bis dato vorhandene Struktur der Marke in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) ersetzt sowie erweitert. Sie umfasst derzeit 26 Länder in der Region EMEA. Baoli EMEA hat seinen Hauptsitz im italienischen Mailand und steht seinen Kunden in den Bereichen Vertrieb, After Sales Service und Marketing mit Erfahrung und fundiertem Fachwissen zur Seite. Baoli EMEA bietet seinen Kunden solide Flurförderzeuge, eine gut organisierte Struktur sowie eine hohe Servicequalität.